Sonntag, 13. November 2016

These broken stars, Lilac und Tarver (Buchrezension)


"Lilac und Tarver" ist das erste Band der Serie "These Broken Stars." Geschrieben wurde es von Amie Kaufman und Meagan Spooner, übersetzt von Stefanie Frida Lemke.





Die Handlung beginnt auf dem grössten und angeblich sichersten Raumschiff, Icarus. Flüchtig lernen sich Tarver, ein bekannter Kriegsheld und Lilac, die Tochter des reichsten Mannes kennen. Die Begegnung hätte für Lilac die einzige mit ihm bleiben sollen. Doch dies ändert sich, als den beiden nichts anderes übrig bleibt, als sich zusammen in eine Rettungskapsel zu retten und sich vom Schiff zu trennen.
Die beiden landen auf einem unbekannten und verlassenem Planet. Zu zweit müssen sie sich ums Überleben ringen. Alle anderen, die beim Rettungsversuch auf diesem Planeten gelandet sind, sind tot. Und doch scheint dort etwas ganz und gar nicht normales abzulaufen. Plötzliche Visionen, eine riesige Raubkatze oder Blumen, die den beiden den Weg zeigen. Irgendjemand versucht den beiden zu helfen. Doch es scheinen keine normale Menschen zu sein.
Lilac und Tarver hoffen schon auf baldige Rettung. Die jedoch später kommt, als erwartet.


 
 
Dieses Buch lässt einem in zwei völlig neue Welten eintauchen. Zuerst in die luxuriöse Welt, in der Lilac sich besonders gut auskennt. Und danach in die mysteriöse Welt, in der sich Tarver zwar besser auskennt und ihn trotzdem vor ein grosses Rätsel bringt. Wer das Mysterium mag, der wird es gar nicht mehr wagen, dass Buch auf die Seite zu legen.

Ich mag die Entwicklung, welche die Protagonistin Lilac durchlebt hat. Zuerst benimmt sie sich wie eine verzogene Göre, die jahrelang nur von ihrem Vater verwöhnt wurde. Doch nach und nach lässt sie ihre schützende Hülle fallen und zeigt, wie verwundbar und stark sie zugleich ist. Jeder noch so verzogene Trotz hatte seinen Grund. Während sie Tarver am Anfang nicht ausstehen kann, vertraut sie ihm plötzlich immer mehr an.



Auch Tarver macht eine Wandlung durch. Am Anfang ist er ganz klar der Anführer, der sich auskennt. Doch nach und nach kommen Tarver und Lilac auf eine Ebene. Und sie merken, dass sie voneinander abhängig sind.



Das besondere an diesem Buch ist, dass die beiden Autorinnen dich stets auf einem Weg führen. Zuerst sollst du wie Tarver glauben, dass Lilac halluziniert. Doch nach und nach überzeugen sie auch dich vom Gegenteil. Dieses Gefühl übermitteln sie mir zumindest.
Dieses Buch ist eine packende und aufregende Geschichte, welche ich an alle Fantasy Lesern nur empfehlen kann. Ihr werdet gar nicht mehr aufhören können, zu lesen.

Hast du dieses Buch auch schon gelesen? Wie findest du es?
Welches Buch liest du denn gerade?
Welches Buch ist auf deiner Wunschliste?

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich richtig cool an, muss ich mir unbedingt mal anschauen :)
    Ich lese gerade den ersten Band von Harry Potter, weil meine besten Freundinnen totale Fans sind und ich ihn jetzt sozusagen lesen muss - bis jetzt bin ich leider immer nie dazugekommen.
    Ich habe eine viel zu lange Bücherwunschliste, ich liebe Bücher und finde immer welche, die ich kaufen könnte :D

    Alles Liebe,
    Alma
    http://liveyourbeautydreams.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Review ich muss mir das Buch auf jeden Fall mal näher ansehen!

    Liebe Grüße,
    Anna
    http://alien-panda.blogspot.de/

    AntwortenLöschen